SEMINARE

Es sollte nicht Geld, es sollten Ideen gesammelt werden.

- Prof. Dr. Fritz B. Simon

Organisationen zum Anfassen
Die Aufstellung von Teams, Organisationen und Perspektiven

Sie wollen mehr verstehen? Sie wollen tiefer einsteigen? Dann sind Sie in diesem Seminar genau richtig. Die Frage ist immer wieder, wie sich Prozesse, Verbindungen, Muster oder Verknüpfungen in Organisationen erkennen, abbilden und verstehen lassen. Wir wollen verstehen, was da vor sich geht, was passiert in der Hoffnung, dadurch wichtige Prozesse besser steuern können. „Die Steuerung des Nicht-Steuerbaren“, liest sich dieser Wunsch im Jargon der Systemtheorie. In sog. „Aufstellungen“ werden Menschen, die vom Fragesteller ausgewählt werden, in Verbindung zueinander gestellt, z.B. als Vertreter eines Teams, eines Bereichs oder als Repräsentanten von Entscheidungs- und Zukunftsoptionen. Durch diese „Verkörperungen“ unklarer oder abstrakt erscheinender Strukturen tauchen plötzlich völlig neue Informationen über Muster, Blockaden oder auch Synchronizitäten und Chancen auf, die im weiteren Vorgehen neue, überraschende Lösungsschritte offenbaren. Die Aufstellung hat ihren Zweck erfüllt, wenn die Veränderungen  mit dem Gefühl von „Stimmigkeit“ , „Lösung“ und „Zuversicht“ einhergehen.

Details einblenden

Diese Methode zeigt etwas von einer unsichtbaren Matrix und schult auf diese Weise die Aufmerksamkeit für das nicht Offensichtliche, für komplexere Zusammenhänge und erweiterte Perspektiven. Sind bestimmte Muster erst einmal sichtbar, entwickeln sich neue Lösungen in atemberaubender Geschwindigkeit. Der Mut zum genaueren Hinschauen belohnt sich selbst mit klaren Perspektiven und neuen Chancen. Die Organisation hat erfolgreich dazu gelernt! Kernpunkte sind:

  • Settings und Methoden der Aufstellungsarbeit
  • Aufstellungen als „Sensemaking-Process“
  • Das Konzept der „lernenden Organisation“
  • Das Verstehen von Mustern, Dynamiken und Selbstorganisationsprozessen
  • „gute Plätze“ versus „schlechte Plätze“
  • Erschließung von Quellen der Motivation, Kraft und Zuversicht
  • Seminarleitung: Dr. Carmen Beilfuß
    Seminarort: Magdeburg
    Seminarzeiten: 11. - 12.02.2019
    Zeiten: 10:00 -18:00 Uhr und 09:00 – 16:00 Uhr 
    Seminarkosten: 550,00 € zzgl. Mwst.


    Kontakt aufnehmen und anmelden
    Systemisch & Lösungsorientiert
    Treibstoff für gelingende Innovation

    „Systemisch“ könnte man auch gut mit „kraftvolle Gemeinsamkeit“, „gelingende Kooperation“ oder „erfolgreiche Teamarbeit“ übersetzen. „Lösungsorientiert“ beschreibt eine absolut konsequente Ausrichtung auf Ziele, Lösungen für Probleme und Ergebnisse.

    Klar ist, dass dies nichts mit Zauberei zu tun hat, auch nicht mit dem Verleugnen von Problem, ebenso wenig mit sog. „positivem Denken“. Vielmehr handelt es sich um eine methodengestützte Haltung, die uns aus jeder Lage heraus Problemlösungen entwickeln und „nach vorn“ denken und notwendige Handlungen folgen lassen. Der lösungsorientierte Ansatz und hat viele prominente Vertreter - Steve de Shazer, Insoo Kim Berg, Ben Furman, Martin Seligman, Barbara Fredrickson, Gunther Schmidt – um nur einige zu nennen. Er stellt viele neue Perspektiven und Methoden für Sie bereit, die Sie befähigen, rascher und mit mehr Klarheit, Leichtigkeit und Flexibilität zu gewünschten Entscheidungen und deren Umsetzung zu kommen.

    Details einblenden

    Kernpunkte sind:

  • Von der Problemanalyse zum Lösungsfokus
  • Erkennen von Ressourcen und stabiler Identität
  • Prioritäten-Management
  • Fehler, Risiken und Konflikte als wichtige Lernfelder
  • Klare Zukunftsentwürfe trotz Ungewissheit
  • Tool-Box lösungsorientierte Methoden
  • In diesem interaktiven Seminar erleben Sie anhand eigener Fragestellungen und zentraler Themen in Teams und Organisationen die Gestaltung und Wirksamkeit systemisch-lösungsorientierter Interventionen.

    Seminarleitung: Dr. Carmen Beilfuß
    Seminarort: Magdeburg
    Seminarzeiten: 08. - 09.04.2019
    Zeiten: 10:00 – 18:00 Uhr und 09:00 – 16:00 Uhr
    Seminarkosten: 550,00 € zzgl. Mwst.


    Kontakt aufnehmen und anmelden
    Be On Your Own Trip
    Oder: Wie Du wirst, wer Du bist.

    Nach neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft können wir nur dann tiefes Selbstvertrauen entwickeln, wenn wir uns selbst gut kennen – uns aus tiefem Wissen über uns selbst die richtigen Lebensentscheidungen treffen.

    Aber wer hat heute noch Zeit für sich selbst? To-Do-Listen wetteifern mit einem Überangebot an Aktivität und Zerstreuung, dank Internet, Facebook und WhatsApp sind wir kaum in der Lage, Zeit allein mit uns zu verbringen. Wenn wir dann auf uns selbst stoßen, gestaltet sich das oft schmerzhaft – Enttäuschungen, Verletzungen, Rückschläge? Medikamente, Alkohol, Shoppen – bieten beste Möglichkeiten, um sich selbst aus dem Wege zu gehen.

    Details einblenden

    Wer das nicht mehr will, steht am Beginn einer Reise. Sich aufmachen,
    die Linien des eigenen Lebens liebevoll nachzuzeichnen,
    Kontur gewinnen, Authentizität, Tiefe und Charakter
    zu erkennen, was vergangen ist und zurückgelassen werden will
    für verdammt überfällige und kraftvolle Zukunftsentscheidungen!

    Begleitet werden sie von aktuellen Forschungsergebnissen, von lösungs- und ressourcenorientiertem Denken und Handeln und von neuen Einsichten in Gesetzmäßigkeiten von Lebensprozessen. Sie werden ebenso überrascht wie glücklich sein, wie spannend Ihr eigenes Leben ist und wie aussichtsreich!

    Seminarleitung: Dr. Carmen Beilfuß
    Seminarort: Magdeburg
    Seminarzeiten: 04. - 05.10.2019
    Zeiten: 10:00 – 18:00 Uhr und 09:00 – 16:00 Uhr
    Seminarkosten: 550,00 € zzgl. Mwst.


    Kontakt aufnehmen und anmelden
    Lösungsfokussiert arbeiten – mit Kindern, Familien und Teams

    Die lösungsorientierte Kurztherapie, auch lösungsfokussierte Kurzzeittherapie, (engl. Solution Focused Brief Therapy) wurde von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg im 1978 gegründeten Brief Family Therapy Center (BFTC) in Milwaukee/Wisconsin entwickelt. In den 40 Jahren seines Bestehens hat der Ansatz in vielen Bereichen seinen praktischen Nutzen unter Beweis gestellt – als Therapieform zur Behandlung von Kindern, Jugendlichen und Familien, als Arbeitsmittel im Unterricht und sozialen Herausforderungen in Schulen, als Präventionsmethode und extrem erfolgreich in der Arbeit mit Teams und Organisationen. Gestützt werden all diese Ergebnisse durch aktuelle Forschungsergebnisse, insbesondere das Konzept der Neuroplastizität der Hirnforschung. Diese besagt, dass das Gehirn seine Struktur und seine damit zusammenhängende Funktion laufend verändert, der gemachten Erfahrung anpasst. Lernen passiert demnach fortwährend, so dass immer wieder neues Verhalten gelernt werden kann.

    Details einblenden

    Lösungsfokussierung bedeutet, die "positiven Unterschiede" zu erkennen und zu verstärken. Also das, was jetzt bereits besser funktioniert und passt und von dem gewünscht wird, es möge in Zukunft in noch stärkerem Maße so sein. Gleichsam wird die Aufmerksamkeit auf den Zustand gerichtet, der erreicht werden soll und Ressourcen aktiviert, welche die Entwicklung unterstützen.

    Bereits 1986 gründete der Psychiater Ben Furman in Finnland das Brief Therapy Institute und gehört damit zu den Pionieren des lösungsorientierten Ansatzes. Seine zahlreichen Bücher sind wegen ihrer guten Verständlichkeit, ihrer Praxisnähe und ihres Humors inzwischen echte Bestseller. Einen seiner Buchtitel kann man inzwischen schon als Graffiti, in Kalendern und tausendfach im Internet lesen: „Es ist nie zu spät, eine glückliche Kindheit zu haben“. Das „Ich schaffs!“ – Programm hat breite internationale Resonanz gefunden. Auch in Deutschland ist es ein eigenes Ausbildungsprogramm geworden und wird in vielen Kindereinrichtungen und Schulen praktiziert. Damit nicht genug: Auch für Beratung, Coaching und Teamentwicklung hat Ben Furman interessante neue Konzepte entwickelt, die vor allem eins sind: anwendbar.

    Seminarleitung: Dr. Ben Furman
    Seminarort: Magdeburg
    Seminarzeiten: 03. - 04.06.2019

    Veranstalter des Seminars ist das ISFT Magdeburg


    Kontakt aufnehmen und anmelden
    NEU: AGILE CONSTELLATIONS – Systemische Aufstellungen für agile Arbeitswelten

    Die Herausforderungen einer Umwelt, deren Veränderungsgeschwindigkeit zunimmt, fordert von Unternehmen, Mitarbeitern und Management eine hohe Bereitschaft, in unerwarteten und oft unübersichtlichen Situationen Entscheidungen zu treffen. Das bedeutet das Ende des klassischen Managements. Die agile Transformation ist in vielen Unternehmen angekommen. Häufig werden auf dem Papier agile Arbeitsformen wie Scrum, LeSS oder SAFe eingeführt, aber die Organisation als Ganze tut sich schwer damit, einen agilen Mindset wirklich zu leben. Die agile Transformation droht zu scheitern, wenn grundlegende Dynamiken nicht beachtet werden. Systemaufstellungen bieten einen Schlüssel für Manager und Berater, um agile Organisationsveränderungen wirksam zu begleiten und um als Führungskraft und im Team handlungsfähig zu bleiben bzw. wieder handlungsfähig zu werden. Wir bieten einfache und praxiserprobte Formate von Team- und Organisationsaufstellungen an, damit sie Unternehmen bei den angestrebten agilen Veränderungen professionell begleiten können.

    Details einblenden

    Seminarleitung: Gerhard Stey – Geschäftsführer Beraterhaus Kassel
    Seminarort: wird noch bekannt gegeben
    Seminarzeiten: 02. – 03.06.2021
    Zeiten: wird noch bekannt gegeben
    Seminarkosten: wird noch bekannt gegeben


    Kontakt aufnehmen und anmelden

    Die große Gefahr für die meisten von uns ist nicht, dass unsere Ziele zu hoch sind und wir sie nicht erreichen, sondern dass sie zu niedrig sind und wir sie erreichen.

    - Michelangelo

    Einzig – nicht artig!
    Die Architektur eines unverwechselbaren Lebens

    Wir lernen von Anfang an, wir lernen viel – und wir lernen dabei auch, uns an den Erwartungen von anderen zu orientieren. Erfüllen wir diese, winkt uns Erfolg, erfüllen wir sie nicht, drohen Enttäuschung und Schmerz. Doch irgendwann kommt die Zeit, der eigenen Erfahrung mehr zu vertrauen, die Erwartungen anderer zu missachten, um den eigenen, unverwechselbaren Weg zu gehen. Viele von uns überhören die Signale und ermüden in den Strukturen alter Erwartungen, andere erkranken, um zu bleiben, wer sie nicht mehr sein wollen. Burn-Outs erzählen Geschichten von ausgetretenen Pfaden, von Gehorsam und Pflichtgefühl, von Routinen und Leerlauf und Anpassungsleistungen an Umstände, die manchmal das Gegenteil dessen sind, wonach unser Inneres sich sehnt.

    Details einblenden

    Aufwachen heißt es! Wach werden für die Möglichkeiten jenseits der eisernen Regeln, wach werden für die eigenen Wünsche, Gefühle und Sehnsüchte, wach werden für die eigene Kontur der Persönlichkeit mit all ihren Stärken und Eigenarten und Fehlern, wach werden für das, was noch nicht gelebt und angepackt ist, für befreienden Ungehorsam, Regelbrüche und Mutproben! Wach werden für Dein unverwechselbares Leben!

    Willkommen bei einem absolut unartigen Seminar, das Ihnen die wissenschaftliche Lizenz zum Ungehorsam ausstellt.
    Selbstverständlich erwarten Sie zahlreiche Ideen, Methoden und Arbeitsblätter, um sich selbst und Ihrem Team – unter bewusstem Verzicht auf Muntermacher in Dosenformat  - Flügel zu verleihen.

    Seminarleitung: Dr. Carmen Beilfuß
    Seminarort: Ostseebad Kühlungsborn
    Seminarzeiten: 23. - 25.10.2018
    Zeiten: 15:00 - 19:30 Uhr, 09:30 - 19:00 Uhr, 09:30 - 14:00 Uhr (gesamt 24 Arbeitsstunden)
    Seminarkosten: 650,00 € zzgl. Mwst.


    Kontakt aufnehmen und anmelden
    Auf geht´s!
    Neue Wege zur Führung und Selbstführung

    Was wir im Alltag oft nicht mehr spüren: Durch das Leben gehen wir zu Fuß! – und dieses Laufen auf den eigenen Füßen hat bei weitem nicht das Tempo, das uns unsere Autos, ICEs oder Jumbo-Jets suggerieren, ja sogar Fahrräder scheiden aus. Unsere Wanderung ist definitiv ein Aufbruch zu etwas Neuem – und wir werden ALLES zur Verfügung stellen, dass wir GEMEINSAM zum Ziel kommen. Die einzelnen Etappen verlaufen analog zu Gestaltungselementen guter Führung und sog. „Best Practices“ im Management:

    Details einblenden

  • Das Equipment bereitstellen
  • Die Route planen
  • Die Mannschaft zusammenbringen
  • Das Ziel fest in den Blick nehmen
  • Unterwegs unbekannten Gefahren begegnen
  • Konflikte in der Gruppe ausgleichen
  • Gefährten werden
  • Die letzten Kräfte mobilisieren
  • Gipfelerfahrungen integrieren
  • Absteigen und Dankbarkeit erleben, bevor man sich wieder aufmacht

    Wir erschaffen in diesem Seminar LEHREND WANDERND mit Ihnen die DIREKTE Erfahrung, wie eine unbekannter Route zum Ziel führen kann und wie Sie sich selbst und Ihre Mannschaft dabei optimal führen. Die Wanderung wird alle zentralen Führungsfragen beantworten, tieferes Wissen unauslöschlich einprägen und Ihrem Selbstwertgefühl drei Dinge hinzufügen: klare Orientierung, Trittfestigkeit und Gipfellust.

    Ein umfangreiches Manual zu den zentralen Führungsthemen wird Ihnen selbstverständlich als Wissensspeicher parallel zur erlaufenen Erfahrung zur Verfügung gestellt. Wandern und direkte Wissensvermittlung wechseln sich im Seminar ab.

    Seminarleitung: Heiko Schumann & Dr. Carmen Beilfuß
    Seminarort: Garmisch- Partenkirchen
    Seminarzeiten: 21. - 23.06.2019
    Zeiten: 15:00 – 19.00 Uhr, 09:00 – 20:00 Uhr, 10:00 – 13:00 Uhr
    Seminarkosten: 650,00 € zzgl. Mwst. (ohne Unterbringung und Verpflegung)


  • Kontakt aufnehmen und anmelden
    Ortwin Meiss
    Dipl.-Psych. Ortwin Meiss
    Schuld, Schuldgefühle und schlechtes Gewissen

    Schuldgefühle können permanenten Stress und Überforderung, Schlaflosigkeit und sexuelle Störungen auslösen, ein wesentlicher Grund für Schwellenängste, Zwänge und soziale Ängste sein und Genussunfähigkeit, Selbstboykott und Erfolglosigkeit zur Folge haben. Schuldgefühle erweisen sich zudem oft als ausgesprochen hartnäckig gegenüber therapeutischen Veränderungsversuchen. Die betroffenen Klienten sehen zwar ein, dass sie nicht schuld sind, das ändert jedoch oft wenig an den Gefühlen.

    In diesem Workshop werden hypnotherapeutische Strategien und Methoden vorgestellt, die auf eine schnelle und elegante Weise tief greifende Veränderungen und neue Sichtweisen des Klienten ermöglichen. Darüber hinaus wird ein genaues Verständnis über die Entstehung von Schuldgefühlen und schlechtem Gewissen angestrebt, wobei entwicklungspsychologisches und familientherapeutisches Wissen integriert wird. Verschiedene Formen der Schuld und der Versuche, mit ihnen umzugehen und sie zu kompensieren werden beschrieben.

    Details einblenden

    Trainings- und Schwerpunkte des Seminars:

  • Schuld und Attribution
  • das Prinzip des Ausgleichs / die Bringschuld
  • Tauschgeschäfte mit den Mächten des Himmels
  • Rache, Strafe und Schuld
  • Gerechte, moralische Schuld und Schuldausgleich
  • Bindung durch Schuld / vergebliche Ausgleichsbemühungen
  • Übernommene oder stellvertretene Schuld
  • Schuld durch Verletzung der familiären Ordnung durch aufgezwungene Koalitionen
  • Arbeit mit Personen, die unter einer “Existenziellen Schuld“ leiden (wegen Dir habe ich heiraten müssen!)
  • Schuld u. Berufswahl / die Motivation helfende Berufe zu ergreifen
  • Arbeit mit inneren Dialogen u. der Gewissenstimme / Introjekte
  • Entwicklung des Gewissens / Gewissen u. Gruppenzugehörigkeit
  • schlechtes Gewissen u. Selbstbestrafungstendenzen.
  • Es wird erläutert, wie man mit Klienten arbeitet, die sich wirklich schuldig gemacht haben, & mit Personen umgeht, die ohne Schuldgefühle andere ausbeuten & betrügen (Psychopathen). Der Unterschied zwischen Schuld & Verantwortung, sowie zwischen - verzeihen & die Schuld streichen - wird deutlich gemacht.

    Dipl.-Psych. Ortwin Meiss
    ist Ausbilder der Milton Erickson Gesellschaft und leitet das Milton Erickson Institut in Hamburg. Er arbeitet als Coach, Berater und Psychotherapeut in eigener Praxis. Ein Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Beratung von Einzelnen und Teams zur Steigerung der Leistungsbereitschaft, Potenzial- und Persönlichkeitsentwicklung und Führungsstärke. Durch seine umfangreiche Arbeit mit Burn-Out-Patienten im Führungsbereich verfügt er über effektive Methoden, um psychische und körperliche Balancen zu regenerieren.

    Seminarleitung: Dipl.-Psych. Ortwin Meiss
    Seminarort: Magdeburg
    Seminarzeiten: 23. - 24.09.2019
    Zeiten: 11:00 – 19:00 Uhr und  09:00 – 15:30 Uhr
    Seminarkosten: 550,00 € zzgl. Mwst.


    Kontakt aufnehmen und anmelden
    Systemische Organisationsberatung

    Das Seminar orientiert sich an dem Ausspruch von Kurt Levin: „Nichts ist praktischer als eine gute Theorie“ und zeigt den praktischen Nutzen eines dezidiert system-theoretischen Arbeitens in und mit Organisationen auf.

    Tag 1 dient hauptsächlich der Vermittlung grundlegender Prämissen systemischer Beratung, die typischerweise in der Beratung von Organisationen zum Tragen kommen.

    Tag 2 nimmt darauf aufbauend Organisationen als besonderen Systemtyp  in den Blick. Über Inputs und Rollenspiele, wie auch anhand von Praxisbeispielen werden die Herausforderungen für Organisationen unterschiedlichen Typs (Profit- / Nonprofit-Organisationen, Familienunternehmen) erarbeitet sowie typische Führungsfragen behandelt.

    Torsten Groth gehört seit vielen Jahren zum Forscher- und Berater-Team von Prof.Dr. Fritz Simon (Berlin). In seiner Person trifft eine reichhaltige Praxiserfahrung auf moderne, gut untersuchte Modelle systemischer Organisationsberatung. Freuen Sie sich auf kompakte Einsichten und Einblicke in ein neues Handlungsfeld.

    Details einblenden

    Torsten Groth

    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wittener Institut für Familien­unternehmen der Universität ­Witten/­Herdecke und als selbst­ständiger Trainer und Berater insbesondere in Familienunternehmen tätig. Seine Forschungs- und Beratungs­schwerpunkte umfassen die neuere soziologische Systemtheorie, Formen der Organisationsberatung und Familienunternehmen. Des Weiteren berät er Familienunternehmen in Fragen der Nachfolge und des Gesellschaftermanagements und ist Autor zahlreicher Publikationen.

    Seminarleitung: Dipl.-Soz.Wiss. Torsten Groth (Universität Witten Herdecke)
    Seminarort: Magdeburg
    Seminarzeiten: 03. - 04.02.2020
    Zeiten: 11:00 Uhr – 19:00 Uhr, 09:00 – 16:00 Uhr
    Seminarkosten: 550,00 € zzgl. Mwst.


    Kontakt aufnehmen und anmelden
    Strukturaufstellungen

    Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd: "Wir behandeln in dem Seminar systemische Strukturaufstellung als transverbale Sprache. Systemische Struktutaufstellungen (Syst) sind ein Verfahren bei denen Gruppen von Personen über Unterschiede der körperlichen Wahrnehmung lebendige Modelle von anderen Systemen bilden. Sie können angewendet werden auf Entscheidungsfragen, somatischen Beschwerden, Beziehungs- und Familienthemen, Konfliktbearbeitung und bei Fragen über Teams und Organisationen. Die Syst erlaubt eine völlig verdeckte Arbeit bei der die Anliegenbringer keine inhaltliche Information über ihr Anliegen publik machen brauchen. Das Seminar gibt Gelegenheit zu Selbsterfahrung und Übung."

    Details einblenden

    Von ihren Entwicklern und Gründern, Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd, eine „transverbale Sprache“ genannt, sind die Systemischen Strukturaufstellungen ein innovatives Interventionssystem, das neue Wege der Beratung ermöglicht. Gerade komplexe Fragestellungen können ohne Bedeutungszuordnung abgebildet und erlebt werden - durch die räumliche Darstellung von Themen durch RepräsentantInnen werden Interventionen ermöglicht, die zu neuen Sichtweisen und Handlungsoptionen führen. »SySt ermöglichen uns, Modelle, die wir uns von der Welt bilden, als sichtbare Bilder nach außen zu projizieren. Diese äußeren Bilder können verändert werden. Die Veränderungen wirken dann über die KlientInnen wieder zurück auf das System, das wir abbilden. Mithilfe von SySt können wir Systeme simulieren, um Veränderungsprozesse einzuleiten und mögliche Auswirkungen zu testen«, schreibt Insa Sparrer in „Systemische Strukturaufstellungen“. In diesem Seminar können Sie die klaren, zum Teil abstrakten Aufstellungsformate der Systemischen Strukturaufstellungen auf höchstem Niveau konkret erleben und ein tieferes Verständnis für systemische Zusammenhänge und Sichtweisen entwickeln.

    Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd studierte Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie, Mathematik an der Universität München und promovierte über Universalgrammatik; publizierte „Strukturtypen der Logik“ (gemeinsam mit W. Stegmüller 1984) und zahlreiche Schriften zur systemischen Arbeit, Habilitation über die Grundlagen der formalen Wahrheits- und Paradoxientheorie. Er arbeitete als Professor an den Universitäten u. a. in München, Wien, Ljubljana, Graz, Konstanz, Maribor und Tübingen. Derzeit ist er Professor am Departement für Philosophie, Seminar für Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie der Universität München.

    Dipl.-Psych. Insa Sparrer studierte in München Psychologie und ist seit 1989 als Psychotherapeutin in freier Praxis tätig (Einzel-, Paar-, Familientherapie, Supervision), Approbation. Insa Sparrer gibt Aus- und Fortbildungsseminare an verschiedenen Therapie- und Beratungsinstituten sowie Lehrgänge an Universitäten und ist tätig u.a. in Belgien, Deutschland, Schweiz, Slowenien, Italien, Holland, England, Ungarn und Griechenland.

    Seminarleitung: Prof. Dr. Matthias Varga von Kibéd (arbeitet an den Universitäten München, Wien, Ljubljana, Graz, Konstanz, Maribor und Tübingen) und Dipl.-Psych. Insa Sparrer (München)
    Seminarort: Magdeburg
    Seminarzeiten: 13.11 - 15.11.2018
    Zeiten: 15:00 - 19:30 Uhr, 10:00 - 19:30 Uhr, 10:00 - 14:00 Uhr (24 Arbeitsstunden)
    Seminarkosten: 650,00 € zzgl. Mwst.


    Kontakt aufnehmen und anmelden
     

    RUFEN SIE AN
    +49 (0)391 - 7317444


    Oder schreiben uns eine E-Mail an kontakt@sysco-md.de